Ars nova PDF

Große Epochen der Weltkunst, für den Chor siehe Kammerchor Ars Antiqua Aschaffenburg. Bezeichnung für die Musikepoche von 1230 bis 1330, die auf einer zeitgenössischen Ars nova PDF des 14. Als der Begriff Ars nova für die Zeit von 1320 bis etwa 1380 mit Paris als Zentrum aufkam, bezeichnete man in einem abwertenden Sinne mit der Ars antiqua alle bisher komponierte Musik. Insbesondere betraf die abwertende Bezeichnung die Organum- und frühe Motettenkunst des 12.


Författare: Sara Zurletti.

Il libro raccoglie le testimonianze di venti fra i più interessanti ed eseguiti compositori italiani di oggi, cercando di fornire uno spaccato delle diverse linee di poetica che si intrecciano attualmente in Italia: il loro linguaggio, le scelte tecniche, espressive, formali, il loro rapporto con la tradizione, con i nuovi media e con un panorama musicale ormai estremamente diversificato. Si delinea così una preziosa testimonianza sul panorama attuale, e forse anche un’anticipazione delle possibili direzioni in cui si muoverà la musica colta del XXI secolo, riaprendo una riflessione – attraverso le voci di chi si misura quotidianamente con i problemi compositivi – sull’estetica musicale, una disciplina ritenuta “in crisi” e invece ancora ricca di forze vitali da riportare all’attenzione del pubblico.

Diese hatte man seit mindestens zwei Generationen im eigenen, frühmensuralen Sinne interpretiert. Damit wurden die historischen Verhältnisse weitgehend verwischt. Aufschwung der Motette, die das Organum als eigentlichen Träger der Hauptentwicklung ablöste, durch die Existenz des Rondellus, durch das ziemlich rasche Absterben des Conductus und die nur noch traditionelle Pflege des Organums. In der Praxis nimmt die Einstimmigkeit mit Lied und Choral immer noch den größten Raum ein. Wichtige Theoretiker: Franco von Köln, Lambertus Pseudo-Aristoteles, Petrus de Cruce, Walter Odington.

Hauptgattungen dieser Epoche sind das Organum, Conductus, Motette und Hoquetus. Das Organum wird zwar noch gesungen, jedoch stagniert das Neuschaffen. Der Conductus ist sehr beliebt, wird aber allmählich von der Motette abgelöst. Die Motette ist die Hauptgattung der Ars antiqua, zugleich auch der Bereich für Experimente und Neuerungen. Der Hoquetus geht satztechnisch auf die Notre-Dame-Schule zurück.

Michael Beiche: Ars antiqua, ars nova, ars subtilior. Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Diese Seite wurde zuletzt am 19. März 2018 um 17:55 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.