Effendi PDF

Kara Ben Nemsi Effendi ist eine 26-teilige Fernsehserie nach den ersten sechs Orient-Romanen von Karl May, die 1973 und 1975 vom ZDF ausgestrahlt wurde. Die Hauptrolle des Kara Ben Nemsi effendi PDF Karl-Michael Vogler. Hadschi Halef Omar wurde von Heinz Schubert gespielt.


Författare: Jon Courtenay Grimwood.

Nella metropoli nordafricana di El Iskandryia, paralizzata da una serie di esplosioni, le infrastrutture locali si stanno sgretolando e le strade sono nel caos, mentre Ashraf Bey, appena nominato procuratore capo, è alle prese con il suo primo caso: l’uomo più ricco della città è accusato di un crimine tanto orrendo che nemmeno il suo status potrà proteggerlo.Mescolando in maniera magistrale fantascienza e noir, Jon Courtenay Grimwood immerge il lettore in un mondo e in una città simili ai nostri, eppure diversi. Un mondo dove un esercito di bambini è pronto a bruciare quel che resta della civiltà, e una città in cui una serie di omicidi rituali rischia di risvegliare una storia che nessuno vuole ricordare.Muovendosi come in un gioco di specchi, tra corruzione e segreti, Ashraf Bey dovrà arrivare al cuore di un mistero rimasto sepolto per decenni, e dovrà farlo cercando di non perdere tutto ciò a cui tiene di più.In Effendi Jon Courtenay Grimwood trascina il lettore nel bel mezzo dell’azione, mettendo in scena un mosaico di eventi che lungi dal disperdere la vicenda, la concentra nei suoi punti nodali, conferendo un ritmo esaltante agli avvenimenti narrati.La miscela di storia alternativa e mistero crea un’atmosfera drammatica unica che insieme al racconto delle vicissitudini dei personaggi si fonde in un romanzo che non lascia scampo al lettore.

Premi

Romanzo finalista al premio BSFA

Die Kritiken und die Zuschauerresonanz waren anfangs wenig ermutigend. Allgemein wurden die Produktionen als zu textlastig, zu wenig Action bietend und zu wenig aufwändig kritisiert. Doch die Einschaltquote stieg von mäßigen 12 Prozent nach und nach auf 21 Prozent. So ging man daran, eine zweite Staffel vorzubereiten. Die zweite Staffel wurde aus Kostengründen nicht, wie ursprünglich geplant, in Jugoslawien gedreht, sondern von Juni bis August 1974 im Gebiet um Almería im südspanischen Andalusien, das Budget überstieg 2,5 Mio.

Auch an den Folgen der zweiten Staffel wurde das langsame Tempo und die Spannungsarmut kritisiert. Es wurde aber auch unter anderem in einer Leserzuschrift von TV Hören und Sehen der Verzicht auf übertriebene Brutalitäten und die blumenreiche Sprache des Hadschi Halef Omar gelobt. Dennoch entschied sich das ZDF, die Serie nicht weiter fortzusetzen. Die zweite Staffel wurde im Herbst 1975 auch in Österreich ausgestrahlt, im Karl-May-Jahr 1992 dann noch einmal bei 3sat. Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar entdecken beim Ritt durch die Wüste einen Ermordeten.

Sie verzichten darauf, die vermeintlichen Täter den Behörden zu übergeben, um mehr über die Hintermänner zu erfahren. Bei der Verfolgung der Täter geraten sie auf einem Salzsee in einen Hinterhalt und verlieren ihren Führer Sadek, werden aber durch Omar, den Sohn Sadeks, gerettet. Die gefährliche Reise nach Mekka bringt die Freunde wieder auf die Spur der Mörder. Kara will Amat, den Sohn seines Freundes Mohammed Emin aus der Festung Amadije befreien. Die Befreiung stellt sich als schwieriger heraus als vermutet. Kurz nach der Befreiung fällt Amat in die Hände räuberischer Beduinen, die auch Sir David Lindsay als Gefangenen mit sich führen. Omar stößt auf der Suche nach den Mördern seines Vaters wieder zu den Freunden.

Die Freunde befreien einen Kaufmann und bringen den Banditen Barud El Amasat ins Gefängnis. Barud kann durch Bestechung aus dem Gefängnis fliehen, während Kara in eine Falle gelockt und verschleppt wird. Die Freunde flüchten ins Gebirge und erleben, wie die ganze Gegend unter dem Schut und seiner Bande leidet. Auf der Suche nach dem Schut wird Kara überlistet, aber von Halef gerettet. Kara und Halef suchen weiter nach dem geheimnisvollen Schut.