So ist Venedig! PDF

Venezia, venezianisch Venexia, ist eine Stadt an der Adria im Nordosten Italiens. So ist Venedig! PDF der Volkszählung 2006 hatte die Stadt 268.


Författare: Giorgio Gianighian.

Venezia è la città ideale per i bambini: senza pericoli, rumori, traffico essi possono prendere conoscenza degli spazi liberamente. Purtroppo i piccoli turisti che vengono con le famiglie a visitare la città certo non ne percepiscono tali caratteristiche. La città risulta difficile, faticosa e soprattutto incomprensibile: una Disneyland meno divertente dell’originale. Dopo la prima ammirata meraviglia, una serie di stupori e interrogazioni: come si reggono case e palazzi nell’acqua? Perché il tessuto urbano, così denso,è interrotto da tanti campi e corti? E perché in ogni campo e corte si trova una vera da pozzo? Perché i camini hanno quella forma bizzarra? E così di seguito. Capire come è fatta, come funziona e come ha funzionato è il primo passo per viverla e goderne.

Dezember 2015 zählte die Stadt nur noch 263. 883 in den Stadtteilen auf dem Festland, 58. 901 im historischen Zentrum und 29. Rund ein Jahrtausend lang war die Stadt als Republik Venedig eine der bedeutendsten politischen und wirtschaftlichen Mächte und eine der größten europäischen Städte, bis ihre Selbstständigkeit 1797 durch Napoleon endete. Ihr Adel3, der politisch dominierte, stellte zeitweise den größten Zwischenhändler zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer dar. This Photo was taken by Wolfgang Moroder.

Feel free to use my photos, but please mention me as the author and send me a message. Venedig und seine Lagune stehen seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. 4 Sie haben überaus häufig inspirierend auf Künstler gewirkt, zugleich ist Venedig eine der am häufigsten von Touristen aufgesuchten Städte. Lagune mit ihrem Umland, die bereits seit dem Hochmittelalter tiefgreifenden Veränderungen, wie der Umleitung von Zuflüssen, unterworfen wurde. 5 Sie entstand ab etwa 4000 v. Die Flusssedimente überdecken eine jungpleistozäne Grundschicht aus Lehm und Sand.

Venedig ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Fläche sowie den größten Teil der Lagune mit ihren mehr als sechzig Inseln. Venedig-Murano-Burano gehört das historische Zentrum, das wiederum in sechs Stadtteile untergliedert ist, die Sestieri. Die Municipalità Lido-Pellestrina nimmt den östlichen Teil der Lagune mit der von Chioggia bis Jesolo reichenden Nehrung ein, die die Lagune zur Adria hin abschließt. Die beiden schmalen Inseln erstrecken sich über mehr als 20 km südwärts von Venedig. Venedig ist eine Stadt im Wasser.

Sie setzt sich aus über 100 Inseln zusammen, zwischen denen sich zahlreiche, meist schmale Kanäle hindurchziehen. Viele der Kanäle werden nur noch wenig oder gar nicht befahren. Dieser bildet das Kommunikations-, Verkehrs- und Handelszentrum – im Idealfall braucht der Bewohner einer derartigen Gemeinde für die Bedürfnisse des täglichen Lebens seine Insel nie zu verlassen. Das ehemalige Machtzentrum der Stadt, der Markusplatz, weist eine völlig eigene Struktur auf. Immer noch Wenigen ist das im Osten der Stadt gelegene Arsenal bekannt, das dem Schiffbau diente. Damit war es der entscheidende Ort, auf dem die Seemacht Venedig basierte.

Noch heute ist es militärisches Sperrgebiet. Seine Umgebung weist typische Kennzeichen eines Industrieviertels mit kasernierter Arbeiterschaft auf, ein Bezirk, in dem zeitweise über 10. Am stärksten von der Anbindung an das Festland ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts der Westen der Stadt gekennzeichnet. Stazione Marittima bis zum Gelände der Biennale, unterbrochen vom Canal Grande und unter Einschluss des Bereichs vor dem Dogenpalast. Ein großer Teil der Stadt wurde auf Millionen von Eichen-, Lärchen- und Ulmenpfählen gebaut, die man in den Untergrund rammte.

Auf dieser ersten Ebene ruhte der so genannte Zattaron, eine Art Ponton aus zwei Schichten von Lärchenbohlen, die mit Backsteinen befestigt wurden. 9 Auf den Zattaron stützen sich die Grundmauern und schließlich das oberirdische Mauerwerk. Die Rialtobrücke ruht angeblich auf 12. 000, der Campanile von San Marco auf 100. Die Kirche Santa Maria della Salute steht auf rund 1,1 Millionen Pfählen.